Ein Überblick:

Der heilklimatische Kur- und Wanderort Hahnenklee-Bockswiese ist liegt umgeben von wunderschönen duftenden Bergwiesen, klaren Bergseen, kleinen Bachläufen und herrlichen grünen Wäldern auf einem sonnigen Hochplateau im Oberharz.

Als eine der schönsten Wanderregionen Deutschlands ist Hahnenklee besonders wegen seines gesunden Klimas, der faszinierenden Landschaft, den zahlreichen Wanderrouten und dem 2007 neu eröffneten Liebesbankweg, einem ca. 7 km langen Rundwanderweg mit individuell gestalteten Bänken.
Verschiedene Ausflugsmöglichkeiten, wie zum Beispiel die Teiche und Wasserläufe der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Oberharzer Wasserwirtschaft und der 726 Meter hohe Bocksberg mit der Bocksbergseilbahn, lassen sich wunderbar mit den Touren kombinieren und versprechen so ein besonderes Naturerlebnis.

Mit dem weit verzweigten Mountainbike-Wegenetz der Volksbank Arena Harz, den sieben verschiedenen Abfahrtsstrecken im Bikepark Hahnenklee, der Monsterroller-Anlage und dem BockBergBob am Bocksberg lässt der Ort auch bei Mountainbikern und Sportbegeisterten keine Wünsche offen.
Eine heimatkundliche Ausstellung im Kurhaus informiert den Besucher über die Geschichte Hahnenklees, den Berliner Operettenkünstler Paul Lincke, welcher in Hahnenklee seinen Lebensabend genoss und die Tradition des Harzer Bergbaus.


Hahnenklee ist auch eine Hochburg für Walpurgis. Jedes Jahr am 30. April findet hier eines der größten Feste im Harz statt.
Im Winter sorgt das Skigebiet Hahnenklee am 726 Meter hohen Bocksberg auf verschiedenen, teilweise künstlich beschneiten Ski- und Snowboardpisten mit 2 Schleppliften und einem Übungslift, sowie einer der längsten Rodelbahnen im Harz und der rund 14 km langen gespurten Loipe für ein verschneites Wintersport- und Naturerlebnis.

Speisen und schlemmen

Stabkirche